Glocke
KircheWeihnachten

Ev.-luth. St. Cosmae & Damiani Kirchengemeinde Hambergen

Herzlich willkommen!

Losung Donnerstag, 08. Dezember 2022

Jeder Mann und jede Frau, deren Herz dazu bereit war, alle diese Israeliten brachten eine Gabe für den HERRN.

2.Mose 35,29

Kerze

Gebet für die Ukraine

Wir beten für den Frieden

Advent

Macht hoch die Tür, die Tor macht weit! Es kommt der Herr der Herrlichkeit.

Aktuelles

Adventsfeier

Im Dezember ist es wieder soweit: Gemeinsam mit der Kommune laden wir als Kirchengemeinde herzlich zum Advents-Nachmittag für Seniorinnen und Senioren ein.

Wir freuen uns auf ein gemütliches Beisammensein im Gemeindehaus unserer Kirchengemeinde. In gewohnter Weise werden wir uns an adventlich geschmückten Tischen auf das Weihnachtsfest einstimmen und gemütliche Stunden miteinander verbringen.

Die Teilnehmenden erwartet neben Kaffee und Kuchen wieder ein buntes Programm, aber auch genügend Zeit zum Klönen. Bürgermeisterin Frauke Schünemann und Pastor Björn Beißner werden dabei sein. Die Bewirtung wissen wir bei den Landfrauen wie in den vergangenen Jahren guten Händen. Sie sind herzlich willkommen am

Samstag, 10. Dezember von 15 bis 17 Uhr im Gemeindehaus der Kirchengemeinde.

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich: Bis zum 7. Dezember, entweder im Rathaus (Tel. 78-7000) oder im Pfarrbüro (Tel. 95000).

Kinderkirche

Was wäre der Heiligabend ohne ein Krippenspiel im Gottesdienst? Irgendwie nicht ganz stimmig. Deswegen laden wir wieder zu den Krippenspielproben und zum Kindergottesdienst ein. Zur Dezember-Staffel sind uns wie immer alle Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter herzlich willkommen. Wir treffen uns am 2., 9. und 16. Dezember von 15.00 bis 16.30Uhr im Gemeindehaus. An diesen Terminen wollen wir Gottesdienst feiern, das Krippenspiel proben und natürlich auch die Weihnachtsgeschichte hören.

Am 24. Dezember sollten die Kinder spätestens um 14.45Uhr im Gemeindehaus sein, um die Kostüme anzulegen.

Wir freuen uns auf euch! Euer Kinderkirchenteam.

Weihnachtsgruß vom Landesbischof

Ohne Wirt geht es nicht. In jedem Krippenspiel hat er seinen großen Auftritt.
Mit aufgemaltem Bart, manchmal auch mit Schürze und Schiebermütze, steht er breitbeinig vor der verschlossenen Tür seiner Herberge. „Nein, hier ist kein Platz für euch!“ Barsch verweist er Maria und Josef. Keine schöne Rolle. Einen Engel oder Hirten zu spielen ist meistens wesentlich beliebter. Doch ohne Wirt würde dem Krippenspiel etwas fehlen.
Dabei kommt er in der Weihnachtsgeschichte gar nicht vor. In der Bibel heißt es:
„Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.“ (Lukas 2,7). Vom Wirt keine Spur. Ist er so wichtig, dass wir ihn erfinden müssen?
Der Wirt steht im Weg. Damit bringt er viel unserer täglichen Lebenserfahrung in die
Geschichte. Sie ist nicht rührselig, sondern realistisch.
Wie vieles steht uns im Weg! Verhindert, dass wir unbeschwert in einen fröhlichen Heiligen Abend gehen können. Eine Krankheit, die nicht weichen will. Existenzsorge, die auf der Stelle treten lässt. Liebeskummer, der den Blick in die Zukunft versperrt. Kriegsmeldungen, die bedrohliche Schatten werfen und Angst ausstreuen. Lauter Lebensbegrenzer, Lebensverhinderer. Verschlossene Türen für das Hoffnungsvolle und die guten Nachrichten. Es steht uns viel im Weg, bringt Stillstand und Sorgen. Wie soll es weitergehen?

In manchen Krippenspielen redet die Wirtsfrau ihrem Mann gut zu. In anderen beginnt er zu zögern, legt sein rabaukenhaftes Auftreten ab und zeigt Josef und Maria den Weg in den Stall. Menschlichkeit scheint auf. Ein Herz bleibt nicht für immer verhärtet. Wege öffnen sich, anders als erwartet. Gott kommt in Jesus Christus zur Welt, armselig, schäbig. Aber nichts kann ihn aufhalten. Er bahnt sich seinen Weg und ruft uns zu: Ich bin da und gehe mit euch. Bringt eure Tränen, eure Sorgen. Hier an der Krippe haben sie ihren Platz. Und dann brecht wieder auf mit einer Hoffnung, die weit über diese Nacht hinausführt.

Die Zuversicht dieser alten Geschichte reißt uns aus dem Kerker der Sorge. Für manch einen oder eine mag das nur eine Festtagsfassade sein. Für mich ist das mehr. Es ist die Gewissheit, dass Gott uns niemals loslassen wird, nicht in all unseren Sorgen und unseren Ängsten. Türen öffnen sich, gegen jede Erwartung, und wir leben Tag um Tag in der Gastfreundschaft Gottes. Seit dieser ersten Heiligen Nacht ist nichts mehr gleichgültig, er beherbergt uns durch alle Zeiten.

Zuversicht und Friede sei in Ihrem Haus!

Ihr
RALF MEISTER

Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

Text: Ralf Meister. Bild: Jens Schulze.

Weihnachsmarkt in Hambergen

Der 40. Hamberger Weihnachstsmarkt ist nun vorüber. Es war viel los und damit eine tolle Veranstaltung für Hambergen. Insbesondere das Kirchencafé im Gemeindehaus wurde gut besucht. Rund 80 Kuchen und Torten wurden an zwei Tagen verzehrt. Vielen herzlichen Dank allen Tortenbäcker*innen und Mithelfenden. Es war ein voller Erfolg.

Die Handarbeitsgruppe hat letzmalig ihre Waren zum Verkauf im alten Gemeindesaal angeboten und ist ebenfalls zufrieden.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützer*innen und wünschen weiterhin eine gesegnete Adventszeit.

Lebendiger Adventskalender

Nach zwei Jahren Pause findet im Dezember nun wieder der lebendige Adventskalender statt. Wir vom Kirchenvorstand freuen uns, dass sich wieder Gastgebende gefunden haben. Für alle Gäste gilt: Folgen Sie den beleuchteten Zahlen und bringen Sie einen Becher mit. Für die Übersicht über alle Termine klicken Sie bitte auf das Bild.

Sterntaler - Aktion

Sie ist eine feste Größe am Ende des Jahres: Die Sterntaleraktion. Damit soll Kindern eine Freude gemacht werden, in deren Familie es finanziell so eng ist, dass Weihnachtsgeschenke eine Riesenherausforderung sind. Ab dem 25. November werden die Sterne mit den Wünschen der Kinder im Gemeindehaus bereit hängen, später dann auch im Rathaus. Wer von Ihnen gern einen Wunsch erfüllen möchte, mag sich gern einen Stern pflücken und das Geschenk besorgen. Ein Wert von 30,-€ soll nicht überschritten werden. Bei abweichenden oder schwer zu besorgenden Wünschen sind auch Gutscheine möglich. Die Päckchen müssen bis zum 12. Dezember im Gemeindehaus abgegeben werden.

Die Geschenkausgabe mit Kaffee und Keksen wird am 15. Dezember von 15.00-17.00 Uhr und am 16. Dezember von 10.00-11.30 Uhr stattfinden. Fragen zu dieser Aktion beantworten Ihnen gerne Elfie Gantzkow (Tel. 3123) oder Ute Christgau im Pfarrbüro (Tel. 95000).

Reformation für Kinder - Onlinespiel

Die Geschehnisse rund um die Reformation sind spannend, aber auch komplex. Nichtsdestotrotz sind sie auch für Kinder spannend. Ein Online Spiel versucht sich den historischen Ereignissen und den inhaltichen Entwicklungen auf unterhaltsame Art zu nähern. Nicht nur für Kinder...

Zum Lutherspiel

Eltern-Kind-Gruppe

Suchst du eine Gruppe für dein Kind und Dich? Kindern tut der Kontakt mit anderen Kindern gut. Sie können sich ausprobieren, miteinander spielen und die Welt entdecken. Eltern können sich in lockerer Atmosphäre austauschen und quatschen.

Kommt gern zur Eltern-Kind-Gruppe ins Gemeindehaus. Wir haben vormittags freie Raumkapazitäten, einen Schrank voller Spielzeug und Kaffeekochen kann man bei uns auch... Kommt gern schon mit mehreren zusammen, oder findet euch hier als neue Gruppe zusammen. Wir machen das gern möglich.

Meldet euch bei Fragen gern im Pfarrbüro bei Frau Christgau.

Gebet

Den Ereignissen in der Ukraine stehen wir wie hilflos gegenüber. Wir fühlen mit denen, die vor Krieg und Gewalt fliehen müssen; mit denen die Angst haben; mit denen die Trauern, weil sie schon einen Sohn, eine Tochter, einen Vater, eine Mutter oder einen anderen geliebten Menschen verloren haben.

Wir können als Einzelne nicht viel ausrichten. Aber wir können uns mit all unseren Gefühlen, mit unserer Ohnmacht und allem was uns bewegt an Gott wenden.

Die Kirche in Hambergen ist täglich für das persönliche Gebet geöffnet. Sonntags feiern wir miteinander Gottesdienst und nehmen dabei auch die Welt ins Gebet.

Spenden für die Menschen in der Ukraine und auf der Flucht

Hilfsorganisationen rufen zu Spenden für die Opfer des Kriegs in der Ukraine auf. Hier einige Spendenkonten, die vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) zusammengestellt wurden; meist sind auch Online-Spenden möglich. Alle Organisationen unterstützen laut DZI Betroffene in der Ukraine sowie vor dem Krieg flüchtende Menschen und tragen das DZI-Spendensiegel. Eine umfassendere Liste ist über das DZI abrufbar.

Diakonie Katastrophenhilfe
IBAN DE68 5206 0410 0000 5025 02 (Evangelische Bank)
Stichwort: Ukraine Krise
→ Zur Webseite der Diakonie Katastrophenhilfe

Ärzte der Welt
IBAN DE06 1203 0000 1004 3336 60 (Deutsche Kreditbank)
Stichwort: Not- und Krisenhilfe Ukraine 
→ Zur Webseite von Ärzte der Welt

Ärzte ohne Grenzen
IBAN DE72 3702 0500 0009 7097 00 (Bank für Sozialwirtschaft)
→ Zur Webseite von Ärzte ohne Grenzen

Aktion Deutschland Hilft
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30 (Bank für Sozialwirtschaft)
Stichwort: Nothilfe Ukraine
→ Zur Webseite von Aktion Deutschland hilft
 

Zu weiteren Spendenmöglichkeiten

CO2 vermeiden - reduzieren - kompensieren

Die Klima-Kollekte unterstützt Sie, klimafreundlich zu handeln und so die Schöpfung zu bewahren. Ihre Emissionen berechnet die Klima-Kollekte kostenlos und berät Sie zu Reduktionsmöglichkeiten. Verbleibende Emissionen können Sie über Projekte der Klima-Kollekte im Bereich erneuerbare Energien und Energieeffizienz ausgleichen. Die unabhängige Stiftung Warentest hat in der Anfang 2018 erschienenen Untersuchung "Freiwillige CO2-Kompensation" die Klima-Kollekte mit dem Qualitätsurteil "sehr gut" ausgezeichnet. Die Projekte sind für die lokale Bevölkerung in Ländern des globalen Südens entwickelt und mindern Armut vor Ort, in dem sie Frauen stärken, Gesundheit schützen und Perspektiven ermöglichen – zudem verringern sie den CO2 -Ausstoß und schützen so das Klima.

Ihr Klimaschutzbeitrag wird transparent und vertrauensvoll verwendet – dafür stehen die Gesellschafterhäuser der Klima-Kollekte. Weitere Informationen auf der Seite der Klima-Kollekte

Internetseite der Klima-Kollekte